QuickChange

Was ist Quick Change?

Der Quickchange ist die Kunst, in Windeseile das Kostüm zu wechseln. Die Besonderheit des Quickchanges liegt nicht nur in der Seltenheit auf der Bühne. Quick Change ist für viele ein Traum, der auf der Bühne Realität wird.

Quick Change als Umkleidekunst wird vorrangig von Illusionisten gezeigt. Magier benutzen ihn als Effekt, Popstars auf Konzerten zwischen den Songs, Musicals und Theater für Darsteller mit mehreren Rollen im Stück, Showtanz als Augenweide, gar manch einer spielt am laufenden Band andere Charaktere. Egal wie der Quick Change präsentiert wird, eines bleibt immer gleich: Verblüffung und absolute Faszination. Männer schmunzeln, Damen werden neidisch. Ein Quick Change Act hinterlässt einen bleibenden Eindruck, über den nach der Show oder bereits in der Pause noch lange debattiert wird.

Die Königsdisziplin im Quick Change ist das fortlaufende blitzschnelle Wechseln der Kleidung in einem einzigen Showact. Durchschnittlich dauert ein solcher „Quick Change Act“ im internationalen Standard etwa 6 Minuten, wobei die Künstler ein Dutzend verschiedene Kostüme tragen / wechseln. Dabei ist Quick Change ist gar keine Modeerscheinung, sondern eine der ältesten Bühnen-Kunstformen am Theater und nachweislich ein halbes Jahrtausend alt.

Mein Name ist Lex Schoppi und ich lade ich Sie gerne ein, sich umfassend über diese faszinierende Kunst zu informieren. Als Berater für technisches Kostümdesign coache ich international Künstler, Theater und TV. In internationalen Fachzeitschriften erschienen meine Fachaufsätze über Quick Change, ich halte Vorträge und publizierte mehrere Bücher über Special-FX-Kostüme. Nachstehende Links führen zu einem Auszug aus meinem Referat, welches ich nach meiner Beratung der Bayreuther Festspiele vor der Europäischen Gesellschaft der Theaterkostümschaffenden hielt. Schnuppern Sie hinein in diese faszinierende Kunst und deren Historie. >>> weiterlesen: